Beziehungsangst
  Die Angst besiegt!
 
"Wenn man es denn einmal geschafft hat, seine Beziehungsangst abzuschütteln, dann wartet ein Leben voller glücklicher Zweisamkeit. Natürlich ist es vollkommen normal, wenn man im Laufe der Partnerschaft mal den ein oder anderen Tag Abstand braucht (zum Beispiel nach einem folgenschweren Erlebnis) oder sich dann und wann kleinere Krisen in den Alltag einschleichen ... aber solange man versucht, an sich und der Beziehung zum Partner zu arbeiten, dürfte eigentlich nichts die Freude mehr trüben. Wenn man im Internet ein bisschen stöbert, findet man auch recht schnell interessante Beziehungstipps, die bei der Vewältigung und Vorbeugung eines Streits sehr hilfreich sein können. Auch hier gilt die Devise: wenn man etwas nicht schon an der Wurzel versucht anzupacken, kann daraus schnell ein kräftiges Problem wachsen.

Um nicht zuzulassen, das irgendwann einmal die Beziehungsangst wieder neu aus dem Unterbewusstsein hinaussprießt, gilt es stets optimistisch durch die Welt zu gehen. Wer pessimistisch ist und jede Situation schwarz malt, der macht sich selbst nicht glücklich und beeinflusst indirekt auch Andere in seiner Umgebung. Die Masse an schönen Erfahrungen sollte die Masse an negativen Erlebnissen bei weitem überragen, um Depressionen etc. nicht mehr den Hauch einer Chance zu lassen. Werden sie glücklich und lassen die Beziehungsangst hinter sich - so einfach ist die Formel des Zufriedenseins.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=